top of page

Unser Background

Cycling Innovation Accelerator-74.jpg
Ibis-Oso-eMTB-ebike-mtb-test-review-6720.jpg

Es gibt viele Start-Ups und starke Ideen, aber für Erfolg braucht es deutlich mehr.

Wege zum Erfolg gibt es viele. Und für jedes Unternehmen mag es ein anderer sein. Dennoch haben sie alle etwas gemeinsam.

Als wir vor über 10 Jahren unseren Verlag 41 Publishing mit 6.000 € Startkapital von unserer Oma Irma gründeten, hatten wir eine klare Vision und ambitionierte Ziele, aber ehrlich gesagt keine Ahnung, was da alles unvorhergesehen auf uns zukommen würde. Heute sind wir einer der einflussreichsten und innovativsten Verlage der Bike-Welt mit internationalen Magazinen wie ENDURO, GRAN FONDO, DOWNTOWN und E-MOUNTAINBIKE, die in ihren Segmenten regelmäßig Trends und wichtige Impulse setzen und mit ihren Vergleichstests, Kaufberatungen und Meinungsartikeln die Szene genauso wie die Hersteller voranbringen.

Das gleiche gilt für den wichtigsten Award der Bike-Branche, den Design & Innovation Award, den wir 2012 ins Leben riefen und seit über 10 Jahren unter Tausenden von Einreichungen die Spreu vom Weizen getrennt haben und jedes Jahr die spannendsten, innovativsten und herausragendsten Produkte auszeichnen.

Banner-Brands-41.Publishing.png

Unser unternehmerischer Werdegang und der Aufbau dieser Marken war hart, aber zugleich immer auch sehr spannend und spaßig. Glücklicherweise haben wir nicht nur viel Hirnschmalz und Herzblut ins Erreichen unserer Ziele gesetzt, viel gearbeitet und Neues ausprobiert, sondern hatten immer wieder tolle Mentoren und Wegbereiter in unserem Netzwerk, die uns auf unserem Weg unterstützt haben. Heute, nach Gründung und Aufbau von 4 Magazinen sowie dem Design & Innovation Award, sind wir noch immer nicht perfekt, haben aber einen riesigen Erfahrungsschatz an Risiken und Chancen, Firmenaufbau, Organisationsstruktur, HR, Transformation, PR sowie Product Testing bis hin zum Vertrieb, und wir wissen worauf es ankommt. Als zentrale Schnittstelle der Bike-Welt haben wir schon zahlreiche Firmen kommen und gehen sehen, Fehler wie Erfolgsgeschichten analysiert und aus ihnen gelernt. Nach 10 Jahren sind wir noch lange nicht satt. Im Gegenteil: Wir haben zahlreiche spannende wie zukunftsträchtige Ideen. Eine davon: unsere Erfahrung weitergeben und anderen helfen, so wie uns geholfen wurde.

 

Es ist ganz egal, ob Mahatma Gandhi das tatsächlich gesagt hat, oder nicht: „Be the change you wish to see in the world“ ist ein tolles Mantra, das wir immer wieder aufs Neue in unserer Arbeit umzusetzen versuchen. Und hier kommt der Cycling Innovation Accelerator ins Spiel: Wir wollen in Ideen und Menschen investieren, die die Dinge tun und entwickeln, die wir in der (Bike)-Welt sehen wollen und diese verbessern.

Jede große Tat, jeder Erfolg und jede Unternehmung hat mit einer kleinen Idee gestartet. Kaum ein Gründer wusste so recht, was da auf sie oder ihn zukommt. Und die, die glaubten, es zu wissen, wurden oftmals schnell von der Realität ein- oder gar überholt. Doch nach den ersten wackeligen Schritten kam immer mehr Zuversicht und Selbstvertrauen. Es gab da letztlich nur ein Problem, das man lösen wollte. Für Ferry Porsche war es das Auto seiner Träume, das nicht existierte – also hat er sich daran gemacht, es selbst zu bauen. Für Markus Flossmann von YT Industries war es ein günstiges Dirtjump-Bike, das die Kids auf den Dirts sich tatsächlich auch leisten konnten. Für Pro-Racer Iago Garay war es der Bedarf an cool designten Rahmenschutzfolien, also gründete er DYEDBro und reduzierte damit die Abnutzung und erhöhte den Werterhalt vieler Bikes. Für Ruben von RAAW war es der Weg als Bike-Ingenieur seine eigene Marke aufzubauen, die langlebiger und robuster als vieles auf dem Markt sein sollte. Für Sven Erger das Fehlen einer Gebrauchtbike-Plattform für E-Bikes. Diese Liste könnten wir endlos so weiterführen, doch was sie alle gemeinsam haben: Keiner dieser Wege war je einfach. Doch jede(r) von ihnen ist den Weg Schritt für Schritt gegangen, hatte Mentoren und ist mal schneller, mal langsamer vorangekommen. Hat Fehltritte und falsche Unterstützung bekommen oder direkt die richtigen Partner gefunden.

Wer unsere Magazine ENDURO, GRAN FONDO, DOWNTOWN und E-MOUNTAINBIKE kennt, der weiß, dass wir uns noch nie damit begnügt haben, Pressemitteilungen oder Youtube-Videos auf unseren Kanälen zu veröffentlichen. Mit unseren Vergleichstests, unseren starken Meinungs-Storys, Kaufberatungen und dem Design & Innovation Award ging es uns schon immer darum, klare Empfehlungen – positiv wie negativ – zu geben. Unser Anspruch an unsere Arbeit ist nicht nur dabei zu sein, sondern aktiv die Szene und Branche zu gestalten. Der Leitsatz unseres Verlags 41 Publishing lautet „We set trends and shape the world of cycling“. Deshalb ist der Cycling Innovation Accelerator fast schon eine logische Konsequenz.

Design-Innovation-Award-2020-Road-1710.jpg

Wie kann ich mich bewerben?

Du hast ein Start-Up, Kleinunternehmen oder eine Idee für ein Produkt oder Service inklusive Businessplan und suchst Unterstützung? Dann bist du bei uns richtig! 

 

Du kannst dich bis zum 30.12.2023 für den Cycling Innovation Accelerator bewerben (Bewerbung auf Englisch).

bottom of page